Heilpraktikerin Shama M. Böhmann

Praxis für Homöopathie und Hormonberatung in Bonn

Biochemie nach Dr. Schüßler- Schüssler Salze für den Mineralstoffhaushalt


„Gesundheit ist das quantitative Gleichgewicht der einzelnen Mineralsalze. 

Krankheit entsteht erst durch ein Ungleichgewicht dieser Mineralsalze.“

Dr. Schüßler


Schüßler Salze 

Schüßler Salze sind Mineralstoffe, die nicht nur in der Natur, sondern auch im Körper vorkommen. Die Mineralsalze wirken nach Dr. Schüßler direkt auf den Mineralstoffhaushalt der Zellen, sie regulieren die Nährstoffversorgung in den Zellen und regen so die Selbstheilungskräfte an.

Während meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin, hatte ich meine Mikronährstoffe im Blut testen lassen. Ich wusste also genau in welchen Bereichen ein Mangel vorlag. Meine Dozentin schaute mir einfach ins Gesicht, und erkannte den entsprechenden Mineralsalzmangel nach Dr. Schüßler, noch bevor ich ihr davon erzählen konnte. Ich war verblüfft und mein Interesse für die Schüßler Salze war geweckt.


Gesichtsdiagnose in der Biochemie nach Dr. Schüßler

Ein Mangel an Mineralstoffen lässt sich bereits frühzeitig im Gesicht erkennen, oftmals schon bevor Symptome auf der körperlichen Ebene auftauchen. Jedes Salz hat sein Zeichen im Gesicht. Verfärbungen, Falten, Strukturveränderungen und Spannungen der Haut können Hinweise auf fehlende Mineralsalze geben.

Diese Methode wird auch Antlitzdiagnose genannt. Ich setze diese bei Bedarf zusätzlich zur ausführlichen Anamnese ein. Hierbei werden auch körperliche und psychische Symptome hinzugezogen. 

Diese Methode ist allerdings wissenschaftlich nicht bewiesen und von der evidenzbasierten Medizin nicht anerkannt. Der Gesetzgeber zählt die Schüßler-Salze zu den Homöopathika und damit zu den anerkannten besonderen Therapierichtungen.

Schüßler Salze können selbstverständlich neben allen Medikamenten, auch mit
Homöopathie oder Blütenessenzen nach Dr. Bach kombiniert werden. Sie behindern die Behandlung auf keinen Fall, sie unterstützen und fördern sie sogar.